Studienzentrum

Was erwartet Sie im UZDAA?

Klinische Prüfungen neuer Therapieformen.

Die Prüfung der Wirksamkeit und Verträglichkeit von Medikamenten und Therapieverfahren sind gesetzlich vorgeschrieben, damit sie zur Behandlung zulassen werden können. Jede Studie unterliegt Sicherheitsbestimmungen, die von Behörden überwacht werden. Bevor es zur Erprobung am Patienten kommt, durchlaufen neue Arzneimittel umfangreiche Tests in Laboren, an Tieren und an gesunden Freiwilligen. Für ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit bei einem Krankheitsbild wird das Medikament anschließend an Patienten untersucht und mit anderen (bereits zugelassenen) Medikamenten oder Therapieformen verglichen.

Wer steckt hinter dem UZDAA?

Prof. Dr. Gert Kunkel, Dr. Gerald Hanf, Dr. Dietmar A. Herold und Prof. Dr. Jörg Kleine-Tebbe, die verantwortlichen Ärzte im UZDAA, verbindet ein freundschaftlich-kollegiales Verhältnis seit vielen Jahren. Dies basiert auf der langjährigen Zusammenarbeit in der Asthma-Poliklinik (früher Freie Universität Berlin, Virchow-Klinikum, jetzt Charité, Berlin).Die Ärzte des UZDAA haben bereits viele Forschungsprojekte durchgeführt, auf wissenschaftlichen Kongressen vorgestellt und gemeinsam publiziert.

Welchen Nutzen Sie haben, wenn Sie mitmachen?

Sie werden während der Studie aufmerksam beobachtet und betreut. Häufig werden zusätzliche Sicherheitsuntersuchungen gemacht und weitere Medikamente zur Verfügung gestellt, ohne daß Ihrer Krankenkasse dafür Kosten entstehen. Sie erhalten für Ihr Krankheitsbild ein besseres Verständnis, das den Umgang mit Ihren Beschwerden erleichtert. Bei Bedarf ist rund um die Uhr ein Mitarbeiter für Sie zu erreichen.

Was tun wir für Ihre Sicherheit?

Das Wohl und die Sicherheit des Patienten stehen bei allen Untersuchungen an erster Stelle und werden bei jeder Studie sorgfältig beobachtet. Für jede Studie sind Sie zusätzlich versichert. Alle Ereignisse werden gründlich analysiert und Sie können jederzeit Ihr Einverständnis zurückziehen. Aus Datenschutzgründen dürfen ihre Daten nur in anonymisierter Form weitergegeben werden und die beteiligten Personen unterliegen der Schweigepflicht.

Wie eine wissenschaftliche Studie konkret abläuft.

Bei einem Voruntersuchungstermin werden Sie zu Ihrer Krankengeschichte und Medikamenteneinnahme befragt und von einem Arzt untersucht. Zusätzlich wird ein Lungenfunktionstest, ein Allergietest oder eine Blutentnahme durchgeführt. Aufgrund der Ergebnisse prüfen wir Ihre Eignung für eine Studie, die wir Ihnen persönlich vorstellen. Alle Zusammenhänge und Termine werden individuell mit Ihnen besprochen. Sie erhalten eine gut verständliche Patienteninformation und erklären, nachdem alle Fragen ausführlich beantwortet worden sind, Ihr Einverständnis mit Ihrer Unterschrift.

Während der Studie werden Sie regelmäßig untersucht und durch Studien-Assistentinnen laufend betreut. Sie führen meist ein Tagebuch über Ihre Beschwerden und die Medikamenteneinnahme. Je nach Art der Studie können täglicher Zeitaufwand und Dauer (von einigen Wochen bis zu mehreren Monaten) sehr variieren. Entsprechend dem Studienumfang bekommen Sie eine angemessene Aufwands- und Fahrtkostenerstattung.

Für alle Studien gilt:


1. Keine schwerwiegenden Begleiterkrankungen
2. Keine bösartige Erkrankung in den vergangenen 5 Jahren
3. Raucheranamnese: Nichtraucher oder Exraucher seit mind. 1 Jahr mit < 10 PY
4. Keine schwangeren oder stillenden Frauen
5. Bereitschaft zu guter Zusammenarbeit
6. Angemessene Aufwandsentschädigung und Fahrtkostenerstattung je nach Studienumfang und -dauer

Spezielle Leistungen im UZDAA

Hauttestungen
Pricktests (Titrationen, Planimetrie)
Intrakutantests (Dosis-Wirkungsbeziehungen)
Qualitative Tests (Reib-, Scratch- u. experimentelle Tests)
Epikutantests (offen, geschlossen)
Repetitiver offener Applikationstest (ROAT)
Atopie-Patchtest (Inhalations-, Nahrungsmittelallergene)

Lungenfunktionsprüfungen

Spirometrie
Bodyplethysmografie
Diffusionskapazität
24-Std.-Verlaufsbeobachtungen
Titration der bronchialen Hyperreaktivität

Provokationstestungen

konjunktival (titriert, Inhalationsallergene)
nasale Provokation (anteriore Rhinomanometrie)
orale Provokation (titriert, Nahrungsmittelallergene)
bronchial (bodyplethymografische Auswertung)
- unspezifisch (Methacholin)
- spezifisch (Inhalationsallergene)
Sputuminduktion (hypertone Kochsalzinhalation)

 

Labor

Klinisch-chemisches Labor
Quantitative Bestimmung allergenspezfischer IgE-Antikörper
Aufbereitung von Sputumproben (Zelldifferenzierung u. -zählung)
Hautuntersuchungen
Verlaufskontrollen (SCORAD, PASI u. a. Scores)
Stanz- und Exzisionsbiopsien

Beratungen (Consulting)

Studienplanung und -design
Auswertung und Interpretation von Ergebnissen
Gutachten zur wissenschaftlich-medizinischen Fragen


Untersuchungszentrum für Dermatologie, Allergie und Asthma

Prof. Dr. G. Kunkel, Dr. G. Hanf, Prof. Dr. J. Kleine-Tebbe
Gelände der DRK-Kliniken Westend 
Spandauer Damm 130, Haus 9
D-14050 Berlin-Charlottenburg

Auskünfte, Anfragen u. Termine 
über

Frau U. Meysel-Ecke und Frau S. Wirth
fon: 030-30307126 oder 30202905
fax: 030-30307127
eMail: u.meysel@allergie-experten.de