Dr. med. Gerald Hanf

 

Beruflicher und wissenschaftlicher Werdegang

1988 – 1990

Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg

1990 – 1996

Studium der Humanmedizin an der Freien Universität (FU ) Berlin und der Humboldt Universität (HU) zu Berlin

1999

Promotion bei Prof. Dr. Gert Kunkel: „Histaminfreisetzung durch Neuropeptide an humaner Nasenschleimhaut in vitro“

1998

Arzt im Praktikum (Pneumologische Klinik; Leiter Prof. Dr. J. Lichey), Fachkrankenhaus für Lungenheilkunde und Thoraxchirurgie, Berlin-Buch

1999 – 2002

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Allergie und Asthmapoliklinik; Leiter Prof. Dr. G. Kunkel), Campus Virchow-Klinikum, Charité, Humboldt-Universität zu Berlin

2002 – 2008

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Infektiologie und Pneumologie; Leiter Prof. Dr. N. Suttorp), Charité – Universitätsmedizin Berlin

2006 – 2007

Medizinische Klinik mit Schwerpunkt für Nephrologie und internistische Intensivmedizin; Leiter Prof. Dr. U. Frei, Campus Virchow-Klinikum, Charité – Universitätsmedizin Berlin

2007

Klinik für Innere Medizin/Kardiologie, Leiter Prof. Dr. E. Fleck, Deutsches Herzzentrum Berlin

12/2007

Anerkennung zum Facharzt für Innere Medizin

seit 3/2008

Allergie- und Asthma Zentrum-Westend (AAZW, Berlin), Gemeinschaftspraxis mit Dr. Dietmar A. Herold und PD Dr. Jörg Kleine-Tebbe in Nachfolge von Prof. Dr. Gert Kunkel

seit 3/2008

Mitarbeit im Untersuchungszentrum Dermatologie, Allergologie und Asthma (UZDAA) mit Dr. Dietmar A. Herold, PD Dr. Jörg Kleine-Tebbe und Prof. Dr. Gert Kunkel


Schwerpunkte der wissenschaftlichen Tätigkeit

Mechanismen der allergischen Entzündung (Neuropeptide, Neuroimmunologie)

Aufklärung der Wirkung von Anti-IgE (Omalizumab, Xolair)


Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAKI)

European Academy of Allergology and Clinical Immunology (EAACI)